Vereinsgeschichte

Seit 1973 im Einsatz für den Winkel und seine Bewohner.

Am 20. Juni 1972 fand auf Initiative von Herr Leopold Heer im Hotel Sternen eine Sitzung statt, an der 10 engagierte Quartierbewohner teilnahmen. Aufgrund diverser Bestrebungen des Gemeinderats, den Winkel umzugestalten und aufgrund des zunehmenden Bootsverkehrs in der Winkler-Bucht und motorisierten Verkehrs auf der See- und Winkelstrasse wurde über folgende Traktanden diskutiert:

  1. Seeufer-Gestaltung ja oder nein
  2. Boots-Hafen ja oder nein
  3. Gründung eines Quartiervereins
  4. Varia
Download
Protokoll der Sitzung vom 20. 06. 1972.p
Adobe Acrobat Dokument 5.0 MB

In den folgenden Sitzungen stieg die Zahl der Winkler und Winklerinnen, die sich für den Winkel einsetzen wollten stetig an. Vorerst nannte sich die lose Gruppierung "Aktion pro Winkel".  Diskutiert wurden eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf dem See für das ganze Horwer-Becken, das Beibehalten des Fahrverbots auf der Seestrasse und eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf der See- und der Winkelstrasse, eine Beschränkung des Verkehrs auf der Winkel- und Seestrasse bereits vorne beim Rank, eine Ausweitung des Naturschutzperimeters, die Beschränkung des Parkierens entlang der Strasse vor dem Strandbad Winkel, das Unterbinden des ständigen Ein- und Auswasserns von Booten beim Sternen. Die "Aktion pro Winkel" stellt an den Regierungsrat ein Gesuch um Ausweitung des Naturschutzperimeters und forderte den Gemeinderat auf, eine Tempolimite auf der See- und der Winkelstrasse einzuführen beziehungsweise die bestehende herabzusetzen. Aufgrund der zahlreichen Themen wurde die Gründung eines Quartiervereins initiiert.

Download
Aktion pro Winkel_Protokoll 17. 05. 1973
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
Aktion pro Winkel_Gesuch an Regierungsra
Adobe Acrobat Dokument 559.4 KB
Download
Aktion pro Winkel_Brief an Gemeiderat.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Am 20. November 1973 war es dann soweit. Im Hotel Sternen gründeten 72 Winkler und Winklerinnen den "Quartierverein Winkel".


In den Statuten werden Ziel und Zweck des Vereins beschlossen:

"Dieser Verein bezweckt die örtlichen Interessen zu wahren und einen engeren Zusammenschluss der Anwohner zu fördern und unterstützt alle Bestrebungen, die zum Schutze und zur Entwicklung des Quartiers Winkel dienen. 

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

Der Quartierverein Winkel umfasst folgende Gebiete:

Rank (Eigen, Landschau bis Dorfbach) Dormen (inkl. Terrassenweg)

Winkel (inkl. die Liegenschaften Gügerzi, Mättihalten, Vorder- und Hinterboden, Stadel, Niederrüti."


In den Vorstand wurden gewählt:

Präsident: Herr Leobold Heer, Winkelstrasse 30

Vizepräsident: Herr Werner Kägi, Seestrasse 7

Sekretärin: Frau Wera Schneider, Dormenstrasse 12

Protokollführer: Herr Willy Hunziker, Winkelstrasse 17

Kassierin: Frau Zumstein, Winkelhalde 1

Beisitzerin: Frau Maria Wicki-Wicki, Winkelstrasse 16

Beisitzer: Dr. Rolf Probst, Winkelstrasse 11

Download
Gründerversammlung vom 20. 11. 1973.pdf
Adobe Acrobat Dokument 934.4 KB
Download
Statuten bei der Gründung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB